Erfahrungen mit dem Girokonto der Volkswagen Bank

Bei der in Braunschweig ansässigen Volkswagen Bank handelt es sich um die bereits 1949 gegründete Volkswagen Finanzierungsgesellschaft mbH. Diese wurde ursprünglich als Tochtergesellschaft von VW ins Leben gerufen, um in der gerade neugegründeten Bundesrepublik Deutschland eine Finanzierungsmöglichkeit für den Käfer und die Transporter-Modelle (Bulli) bereit zu stellen. Auch heute ist dies noch der Hauptbestandteil des Kerngeschäfts der Bank. Mit den Jahren allerdings hat man noch Leasinggeschäfte und weitere Finanzierungsmöglichkeiten ins Portfolio übernommen. Unter anderem agiert man inzwischen auch als Direkt- und Filialbank auf dem Markt. Als solche gibt es hier auch ein Girokonto. Dieses haben wir in unserem Test beleuchtet und die Erfahrungen daraus für Sie festgehalten.

Die wichtigsten Fakten für das Girokonto der VW Bank

  • Mit Volkswagen einer der größten Autokonzerne weltweit als Muttergesellschaft der Bank
  • Kostenlose Kontoführung ab einem Gehaltseingang von mindestens 1000 Euro
  • Kostenlose Kontoführung bis zum 27. Lebensjahr
  • Kostenlose Bargeldversorgung an rund 50.000 Geldautomaten bundesweit, weltweit 2,5 Millionen
  • Kostenlose Volkswagen Bank Card und Visa-Karte
  • Kostenloser Kontowechsel-Service
  • Attraktives Tagesgeldkonto mit 1,25 Prozent Zinsen als Eröffnungsangebot
  • Neukundenprämie über 50 Euro

Kontomodelle und Funktionen des Girokontos bei der VW Bank

Das Girokonto der VW Bank wird in verschiedenen Modellen Angeboten. Im Portfolio findet sich zunächst einmal ein normales Girokonto, das auch als Gehaltskonto fungieren kann: das Volkswagen Girokonto. Darüber hinaus gibt es noch das „My First Giro“ für den Nachwuchs im Alter von 10 bis 17 Jahren.

Das Volkswagen Girokonto wird als gratis Konto ohne Kontoführungsgebühren angeboten – vorausgesetzt es liegt ein Zahlungseingang von mindestens 1000 Euro im Monat vor oder der Inhaber des Kontos ist unter 27 Jahre alt. Der Zahlungseingang wird von der VW Bank nicht näher definiert, so dass jeglicher Geldeingang der bargeldlos auf das Konto fließt zählt. Die einzige Bedingung, die die Bank stellt, ist, dass die Summe als Ganzes auf das Konto transferiert wird. Ansonsten werden pro Monat 4,50 Euro an Führungsgebühren durch die Bank verlangt. Überweisungen, die aus dem Online-Banking heraus in Auftrag gegeben werden, sind ebenso kostenlos wie Überweisungseingänge in Euro. An Schecks können Inlandsschecks kostenlos eingereicht werden.

Hinzu kommt eine Bank Card des Geldinstitutes, mit der über Bargeld verfügt und ansonsten bargeldlos bei Akzeptanzstellen von V Pay bezahlt werden kann. Die Karte funktioniert an allen Geldautomaten in Deutschland und kann auch im Ausland genutzt werden. Bei Automaten der VW Bank werden keine Gebühren fällig, bei Fremdbanken hingegen werden unterschiedliche Gebühren durch den Automatenbetreiber verlangt.

Zusätzlich bietet die Volksbank in Verbindung mit dem Konto noch die Visa Card pur an. Diese Karte wird mitsamt einer Partnerkarte an den Kontoinhaber gratis und ohne Jahresgebühr ausgehändigt. Mit dieser kann an rund 50.000 Geldautomaten in Deutschland kostenlos über Bargeld verfügt werden.

Was gerade in der heutigen Zeit von vielen Bankkunden schlicht und ergreifend verlangt wird, ist die Bereitstellung eines Banking-Angebots für unterwegs. Bei der VW Bank findet sich dafür je eine Banking-App für Android- und eine für Apple-Geräte. Somit wird das Online-Banking für Kunden der VW Bank noch einfacher. Hier erhält der Kunde eine komplette Übersicht über alle Konten und Karten, die er bei der VW Bank führt – mitsamt Ständen und Umsätzen. Auch die Kreditkarte wird hier selbstverständlich mit ausgewiesen. Es können darüber hinaus auch Überweisungen und Daueraufträge eingerichtet werden. Ebenfalls können Buchungen auf und vom Tagesgeldkonto vorgenommen werden.

Für die jüngere Generation stellt die VW Bank das Girokonto „My First Giro“ zur Verfügung. Beworben wird das Konto als Taschengeldkonto und so ist es auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren gedacht. Es ist in jedem Falle kostenlos für den Inhaber und ausschließlich als Guthabenkonto verfügbar. So kann der Nachwuchs schon frühzeitig an Bankgeschäfte herangeführt werden, mit denen er sowieso noch für den Rest seines Lebens konfrontiert wird.

Es besteht die Möglichkeit, das Konto im Online-Banking zu führen, Überweisungen zu erledigen und Daueraufträge einzurichten. Hinzu kommt eine kostenlose Visa Prepaidkarte, mit der in Deutschland an rund 50.000 Geldautomaten über Bargeld verfügt werden kann. Weltweit stehen so insgesamt 2,5 Millionen Geldautomaten zur Verfügung, an denen ohne jegliche Gebühr über das Guthaben auf der Prepaidkarte verfügt werden kann. Das auf der Karte befindliche Guthaben wird aktuell mit einem Zinssatz von 0,3 Prozent verzinst.

Kontoführung und Konditionen des Girokontos bei der VW Bank

Wie bereits erwähnt, ist das Girokonto bei der VW Bank unter bestimmten Bedingungen kostenlos. Wer nicht über einen bargeldlosen Zahlungseingang von mindestens 1000 Euro im Ganzen verfügt, der wird mit einer Kontoführungsgebühr von 4,50 Euro im Monat zur Kasse gebeten. Überweisungen im Euro-Raum und Geldeingänge in Euro werden von der Bank ohne Extrakosten abgewickelt. Für andere Überweisungen oder Geldeingänge in fremder Währung verlangt die Bank eine Gebühr von seinem Kunden. Diese gehen bei 5 Euro los.

Mit der zum Konto gehörenden VW Bank Card kann an sämtlichen Geldautomaten der Bank kostenlos über Bargeld verfügt werden. An anderen Automaten fallen auf jeden Fall Gebühren an. Diese werden entweder direkt durch den Automatenbetreiber erhoben oder später von der VW Bank verrechnet, da für die Bereitstellung des Services an den Kunden ein Interbankenentgelt berechnet wird. So werden bei fremden Geldautomaten 1 Prozent der abgehobenen Summe als Gebühr verlangt, mindestens jedoch 6 Euro. Wird die Karte im Ausland am Geldautomaten genutzt, können ebenfalls Gebühren anfallen, außer es handelt sich um eine Abhebung in Euro. In allen anderen Währungen wird eine Gebühr in Höhe von 1,75 Prozent des Auszahlungsbetrags von der Bank in Rechnung gestellt. Im Inland kann mit der Karte am Tag maximal über 1000 Euro verfügt werden, im Ausland halbiert sich der Betrag auf 500 Euro.

Daher bietet die Bank ihren Kunden in Verbindung mit dem Konto die Visa Card pur an. Diese gibt es kostenlos zum Konto hinzu und stellt die gratis Bargeldversorgung an rund 50.000 Geldautomaten in Deutschland sicher. Wird im Ausland damit Geld abgehoben, können Gebühren anfallen, wenn die Abhebung nicht in Euro erfolgt. Dann wird eine Gebühr von 1,75 Prozent des Auszahlungsbetrages berechnet. Der Verfügungsrahmen liegt dabei bei maximal 500 Euro täglich bzw. 2500 Euro innerhalb von 7 Tagen.

Mit den Karten kann selbstverständlich auch bargeldlos bezahlt werden. Die Bank Card kann an allen V Pay-Akzeptanzstellen zum Einsatz kommen. Die Visa-Karte überall dort, wo sich das Visa-Zeichen findet.

Bargeldeinzahlungen können jederzeit und kostenlos in einer Filiale der VW Bank getätigt werden. Wer keine Filiale in seiner Nähe hat, muss aber dennoch nicht auf diesen Service verzichten. Bei teilnehmenden Kassen der VW AG kann dieser Service ebenfalls genutzt werden, allerdings erst ab einem Betrag von 2000 Euro und mehr sowie auch nur mit der Bank Card. Wer bei einem anderen Kreditinstitut eine Einzahlung auf das Konto bei der VW Bank vornehmen will, muss mit Gebühren der fremden Bank rechnen. Diese sind in der Regel in den Filialen der Fremdbank einsehbar.

Bei Bedarf stellt die Bank ihren Kunden auf dem Girokonto auch einen Dispokredit zur Verfügung. Der Zinssatz liegt hier ab dem ersten Euro bei 9,05 Prozent. Die Bank liegt damit knapp 0,5 Prozent unter dem Durchschnitt der Banken in Deutschland und ist somit durchaus wettbewerbsfähig. Zuletzt wurde dieser Zinssatz im April 2014 angepasst. Wer ein Konto ins Minus bringt, ohne dass ein Dispokredit besteht, wird nicht mit Strafzinsen belegt, wie dies bei manch anderen Banken der Fall ist. Auch dann stellt die Bank 9,05 Prozent in Rechnung. Dies gilt auch, wenn der Dispokredit überzogen wird.

Prämien für Neukunden der VW Bank

Häufig bieten Banken eine Prämie für Neukunden an, wenn diese zu ihnen wechseln. Eine Entscheidung pro Bank sollte zwar nicht vom Umfang dieser Prämie abhängig gemacht werden, allerdings kann sie manchmal die Entscheidung etwas leichter machen. Um den Schritt zur Eröffnung eines Girokontos bei der VW Bank zu erleichtern, lockt die Bank ihre potentiellen Kunden derzeit mit einer Prämie in Höhe von 50 Euro.

Um diese Prämie auch zu erhalten, müssen innerhalb der ersten acht Wochen nach Eröffnung des Kontos zwei Zahlungseingänge auf dem Konto in Höhe von jeweils mindestens 1000 Euro erfolgen. Auch fordert die Bank regelmäßige Kontoumsätze. Diese Prämie, innerhalb der Bank als Starterbonus bezeichnet, wird einmalig für die Eröffnung eines Girokontos gezahlt. Wer also schon ein Konto bei der VW Bank hatte oder hat, ist von dieser Prämie ausgeschlossen. Dies schließt auch Kunden der Audi Bank mit ein.

Eröffnung des Girokontos bei der VW Bank

Ist die Entscheidung pro VW Bank gefallen, ist es bis zur Nutzung des Kontos nicht mehr weit. Die Eröffnung des Girokontos bei der Bank ist kinderleicht und schnell vollzogen. Wie es funktioniert, beschreiben wir Ihnen im Folgenden.

Sobald die Webseite der VW Bank angesurft worden ist, fahren Sie einfach mit dem Cursor der Maus über den Menüpunkt „Produkte“ und wählen im aufgeklappten Menü den Button „Konten & Karten“ aus. Nun müssen Sie sich entscheiden, welches Modell des Girokontos Sie eröffnen wollen. Wählen Sie hier zwischen dem klassischen Volkswagen Girokonto oder dem „My First Giro“ für junge Leute zwischen 10 und 17 Jahren.

Sobald die Entscheidung gefallen ist, klicken Sie auf den entsprechenden Punkt. Wir gehen in unserem Test zunächst davon aus, dass das normale Volkswagen Girokonto eröffnet wird. Klicken Sie nun auf der folgenden Seite auf den Button „Hier geht’s zum Antrag“. Nun wählen Sie aus, ob das Konto als Einzel- oder Gemeinschaftskonto angelegt werden soll. Ebenso wird hier danach gefragt, ob Sie die zum Konto kostenlos dazugehörige Visa Card pur haben möchten. Diese Karte ist wie bereits erwähnt wichtig, um kostenlos über Bargeld in Deutschland zu verfügen.

Nachdem Sie auf „Weiter“ geklickt haben, müssen Sie Ihre persönlichen Daten eingeben und angeben, ob Sie bereits ein Konto im Hause der VW Bank führen. Sobald diese Eingaben getätigt sind, klicken Sie erneut auf „Weiter“ und machen nun Angaben zur Nationalität, Steuerpflicht, Familienstand, Beruf und Arbeitgeber sowie Nettoeinkommen.

Auf der folgenden Seite erhalten Sie alle Angaben noch einmal in der Übersicht und können ggf. Korrekturen vornehmen. Sollte alles korrekt sein, klicken Sie wieder auf „Weiter“ und bestätigen noch diverse rechtliche Bedingungen, sowie dass Sie den Informationsbogen für Einleger gelesen haben.

Schließlich können Sie sich den kompletten Antrag ausdrucken lassen. Nun müssen Sie sich noch in einer Postfiliale anhand eines Postidents durch einen Angestellten vor Ort identifizieren lassen. Danach werden alle Unterlagen an die Bank gesendet, wo Ihr Konto nach Bearbeitung der Papiere eröffnet wird. Im Anschluss sendet die Bank Ihnen die Zugangsdaten zum Online-Banking sowie die Bank Card und ggf. die Visa-Karte mitsamt der Geheimnummern zu.

Zusatzleistungen zum Girokonto bei der VW Bank

Wie bereits erwähnt, bietet die VW Bank zum Konto die Visa Card pur kostenlos an, damit deutschlandweit und im gesamten Euro-Raum kostenlos über Bargeld verfügt werden kann. Wird Bargeld in einer anderen Währung abgehoben, fallen Gebühren in Höhe von 1,75 Prozent des Auszahlungsbetrages an. Die Karte wird vom Kreditinstitut kostenlos ausgegeben.

Alternativ steht eine reine Prepaidkarte zur Verfügung, die in Verbindung mit dem „My First Giro“ für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren ebenfalls kostenlos ist. Mit dieser Karte kann im Gegensatz zur Visa Card pur weltweit kostenlos über Bargeld verfügt werden, wenn auf die Karte im Vorfeld Geld einbezahlt wurde.

Zusätzlich werden von der VW Bank noch andere Visa-Karten angeboten, die nicht an eines der beiden Konten gebunden sind. Zum Einen ist dies die normale Volkswagen Visa Card, die mit einer Jahresgebühr von 33 Euro veranschlagt wird. Bei Einsatz der Karte bei Volkswagen Partnern und weiteren Konzernpartnern des Autobauers erhalten Sie zwei Prozent Rabatt – maximal jedoch 40 Euro im Jahr. Hinzu kommen fünf Prozent Rabatt bei Buchungen von Reisen über das Reise-Center der VW Bank. Außerdem gibt es mit der Karte ebenfalls 15 Prozent Rabatt in mehr als 400 Online-Shops.

Daneben gibt es noch die Volkswagen Visa Card mobil. Hier gibt es neben den bereits erwähnten Rabatten noch einmal 2 Prozent zusätzlich Rabatt an Tankstellen und für Flüge, Bahn-, Fähr- und Busfahrten. Der genutzte Kreditrahmen kann dabei bequem in drei Raten zurückgezahlt werden. Im ersten Jahr fallen derzeit für diese Karte keinerlei Kosten an. Ab dem zweiten Jahr werden immerhin 66 Euro Jahresgebühr fällig.

Ebenfalls bietet die Bank derzeit nicht nur in Verbindung mit dem Girokonto ein attraktives Tagesgeldkonto an. Hier erhält der Inhaber während der ersten vier Monate nach der Eröffnung des Kontos für bis zu 100.000 Euro einen garantierten Zinssatz von 1,25 Prozent. Dabei kann das Girokonto als Referenzkonto genutzt werden und Geld, welches aktuell nicht umgehend benötigt wird, auf dem Tagesgeldkonto gelagert werden. Umbuchungen vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto sind flexibel gestaltbar, so dass jederzeit über das Guthaben verfügt werden kann.

Einlagensicherung und Regulierung der VW Bank

Wer sein Geld bei der VW Bank anlegt, der kann davon ausgehen, dass es hier in sicheren Händen ist. Zunächst einmal greift die gesetzliche Einlagensicherung. So sind pro Person maximal bis zu 100.000 Euro geschützt und werden im Falle einer Pleite des Bankhauses ersetzt. Zusätzlich ist die VW Bank aber auch noch im Bundesverband deutscher Banken organisiert und über dessen freiwilligen Einlagensicherungsfonds abgesichert. Über diesen Fonds werden pro Kunde derzeit Bargeldeinlagen in Höhe von 20 Prozent des haftenden Eigenkapitals der Bank geschützt. Dadurch, dass es sich bei der VW Bank um die Bank eines der größten Autobauer der Welt handelt, verfügt die Bank über entsprechendes Eigenkapital. Derzeit werden pro Kunde so 870,8 Millionen Euro geschützt. Die wenigsten dürften über mehr Geld verfügen, das sie bei dieser Bank anlegen möchten.

Reguliert wird die Bank über die in Frankfurt ansässige Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Sie trägt dafür Sorge, dass auf nationaler Ebene alles mit rechten Dingen zugeht und die Bank sich an die Gesetze hält. Dies unterstreicht zusätzlich noch einmal die Seriosität des Kreditinstituts. Von Betrug oder Abzocke ist hier weit und breit nichts zu sehen.

Kundenservice der VW Bank

Wer Fragen rund um sein Girokonto hat, der kann sich bequem an den Kundenservice der Bank wenden. Während unseres Tests hat dieser sich als gut erreichbar gezeigt. So sind unter der Woche von Montag bis Freitag die Kundenberater der Bank in der Zeit von 8 Uhr bis 20 Uhr und am Samstag von 9 Uhr bis 15 Uhr erreichbar. Man bekommt bei der Bank schnell jemanden ans Telefon, der dann auch noch kompetent weiterhelfen kann. Zusätzlich kann die Bank per E-Mail über ein Kontaktformular angeschrieben werden oder auf dem Postweg. Wer den Weg in eine Filiale antreten möchte, den berät die Bank selbstverständlich auch vor Ort. Allerdings ist die Bank nicht mit vielen Filialen im Bundesgebiet aufgestellt. Aber dennoch gibt es Filialen in insgesamt 11 Städten.

Zusätzlich hält die Bank auf der Webseite auch einen großen Frage-Antwort-Bereich vor. Hier werden potentiell auftretende Fragen rein prophylaktisch schon einmal beantwortet. Bevor also der Kundenservice kontaktiert wird, lohnt es sich, dort einen Blick hineinzuwerfen. Unter Umständen klärt sich dann schon alles auf.

Vor- und Nachteile der VW Bank

Während unseres Tests haben sich verschiedene Vor- und Nachteile in Bezug auf das Girokonto bei der VW Bank herausgestellt. Diese haben wir für Sie hier aufgearbeitet.

Vorteile

  • Kostenlose Bankkarte
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kostenlose Bargeldverfügung im gesamten Euro-Raum
  • Günstiger Dispokredit mit 9,05 Prozent Zinsen
  • Online- und Mobile-Banking in vollem Umfang nutzbar
  • Hohe Einlagensicherung von 870,8 Millionen Euro

Nachteile

  • Kontoführung erst ab einem Zahlungseingang von mindestens 1000 Euro kostenlos
  • Nur wenige Filialen im gesamten Bundesgebiet

Fazit

Mit dem Girokonto der VW Bank findet sich ein attraktives Modell für ein Gehaltskonto auf dem Markt und somit zeichnet sich der Anbieter mit einem der besten Kontos für Privatnutzer aus. Bei kostenloser Kontoführung ab einem Zahlungseingang von 1000 Euro im Monat erhält der Kunde hier zusätzlich eine gratis Kreditkarte, damit im gesamten Euro-Raum die kostenfreie Bargeldversorgung sichergestellt ist. Die hohe Einlagensicherung von 870,8 Millionen Euro unterstreicht nach unseren Erfahrungen noch zusätzlich die Sicherheit des Angebots und lässt nicht im Geringsten den Verdacht aufkommen, dass der VW Konzen hier mit Betrug oder Abzocke arbeitet.

1 vote