Erfahrungen mit dem Girokonto der DKB

Gegründet wurde die DKB als erste Privatbank in der DDR während der Wendezeit im Jahr 1990. Inzwischen hat sich die Direktbank zu einer der führenden Geldhäuser entwickelt und zählt sich selber zu den Top 20 auf dem Markt. Mehr als 3 Millionen Privatkunden werden hier von rund 3200 Mitarbeitern betreut. Bei einer Bilanzsumme von rund 73,4 Milliarden Euro muss sich die heutige Tochter der bayerischen Landesbank mit Sitz in Berlin nicht verstecken.

Eines der Hauptgeschäftsfelder der Universalbank sind Girokonten. Die Angebote zeichnen sich durchweg aus durch faire Konditionen und sind in vielen Bereichen auf dem Markt führend oder finden sich jeweils in den Rankings mit Spitzenpositionen wieder. Mit dem Girokonto DKB-Cash findet sich derzeit eines der attraktivsten Angebote auf dem Markt. Wir haben uns die Girokontenmodelle der Deutschen Kreditbank AG für Sie einmal genauer angesehen und das Konto einem eingehenden Test unterzogen. Unsere Erfahrungen halten wir hier für Sie fest.

Die wichtigsten Faktoren des DKB Girokontos auf einen Blick

  • Kostenlose Kontoführung
  • Gratis Visa-Karte und Girocard
  • Attraktives Nutzungsmodell der Visa-Karte als Tagesgeldkonto
  • Sehr günstiger Dispo-Kredit
  • Kostenloser Kontowechsel-Service
  • Cashback-Aktionen und mehr als 100 Prämien im DKB-Club
  • Einlagensicherung über den Bundesverband deutscher Banken
  • Zusätzliches und kostenloses Wertpapierdepot

Kontomodelle und Funktionen bei der DKB

Wer ein gutes und kostengünstiges Girokonto sucht, der wird auf dem Markt mit zahlreichen Angeboten nahezu überschüttet. Benötigt wird ein Girokonto in der heutigen Zeit quasi von jeder Person, da unzählige Geschäfte mittlerweile elektronisch und damit bargeldlos erledigt werden. Jeder Kunde hat unterschiedliche Bedürfnisse, denen die Banken gerecht werden möchten. So gibt es etliche Angebote mit den verschiedensten Extras und Zusatzangeboten. Um auf dem Markt den Überblick zu behalten, ist es nötig, die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen.

Eines der attraktivsten Angebote in Sachen Girokonten bietet sicherlich die Deutsche Kreditbank in Berlin. Das sogenannte DKB-Cash ist ein kostenloses Girokonto. Dieses Konto wird von der Bank in unterschiedlichen Modellen für unterschiedliche Zielgruppen angeboten.

Da ist zunächst einmal das normale Girokonto DKB-Cash, das sich sehr gut als Gehaltskonto eignet. Das Konto wird ohne zusätzliche Kosten in der Kontoführung angeboten und hat auch einige Extras, die es gratis dazugibt. Zum Konto wird sowohl eine kostenlose Girocard als auch eine kostenlose Visa-Karte angeboten. Mit dieser Visa-Karte kann an rund 1 Millionen Geldautomaten rund um die Welt Geld abgehoben werden – ohne dass die DKB eigene Gebühren dafür verlangt. Hier wird sich allerdings zur Jahresmitte etwas an den Konditionen ändern. Wer bis zum 30.5.2016 seine Visa-Karte von der DKB an einem Automaten im Ausland einsetzt, der erhält die Gebühren, die ggf. vom Automatenbetreiber verlangt werden, auf Antrag von der DKB zurück. Ab 1. Juni 2016 ändert sich dies. Dann erstattet die Bank diese Kosten auch nicht mehr auf Antrag. Bis zu dieser AGB-Änderung war das DKB-Cash gerade unter Vielreisenden ein Geheimtipp, da so tatsächlich ohne versteckte Fremdgebühren problemlos zu einem guten Wechselkurs über Bargeld verfügt werden konnte. Ab diesem Stichtag ändert sich auch die Verzinsung für Geldbeträge, die auf dem Kreditkartenkonto geparkt werden. So senkt die DKB den Zinssatz von 0,6 auf 0,4 Prozent. Eine weitere Funktion der Visa-Karte ist das kontaktlose Bezahlen. Dabei können ohne PIN und ohne Unterschrift Kleinstbeträge bis 25 Euro bei Akzeptanzstellen bezahlt werden. Diese lassen sich einfach daran erkennen, wenn zusätzlich zum normalen Visa-Logo, auch noch das Logo von payWave zu finden ist.

Ein weiteres Modell der Girokontos bei der DKB ist das DKB-Cash u18. Wie der Name schon verrät, ist dieses Konto für alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gedacht. Das Konto ist mit den gleichen Funktionen ausgestattet wie das normale DKB-Cash, nur, dass auf diesem Konto weder ein Dispokredit gewährt wird, noch dass auf der Visa-Karte ein Kreditrahmen eingerichtet wird. Die Produkte können nur im Guthaben bedient werden. Dies hat den Vorteil, dass der Nachwuchs so nicht mehr Geld ausgeben kann als auch tatsächlich vorhanden ist und wird davor bewahrt, in die Schuldenfalle zu tappen. Ebenfalls bietet dieses Konto die Möglichkeit, den Nachwuchs langsam an Bankgeschäfte zu gewöhnen, die er noch sein ganzes Leben lang erledigen muss.

Als dritte Variante wird das DKB-Cash für Studenten angeboten. Auch hier unterscheidet sich das Grundangebot der Girocard und der Visa-Karte nicht vom eigentlichen Modell des DKB-Cash. Es kommen allerdings einige Extras hinzu. So fungiert die ausgestellte Visa-Karte auch gleichzeitig als internationaler Studentenausweis, so dass dieser nicht mehr zusätzlich beantragt werden muss. Überall auf der Welt erhält der Inhaber dieser Karte so die Vergünstigungen für Studenten. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie dich gegenüber der DKB als Student legitimieren. Dazu muss jedes Semester eine Immatrikulationsbescheinigung vorgelegt werden. Dieses Angebot gilt auch für Lehrer- und Jura-Referendare. Hinzu kommen verschiedene Vergünstigungen bei Partnern der DKB. Dazu gehört in Deutschland beispielsweise der Fernbusanbieter MeinFernbus. Aber auch Microsoft und die Autovermietung Alamo gehören dazu.

Um neben dem Online-Banking auch von mobilen Endgeräten auf das Konto zugreifen zu können, bietet die DKB eine Banking-App für Android- und Apple-Geräte für die Girokontenmodelle an. Mit dieser App kann bequem das Konto verwaltet und die Umsätze kontrolliert werden. Auch eine Überweisung kann ausgeführt oder ein Dauerauftrag eingerichtet werden. Eben alles, was von unterwegs aus notwendig erscheint. Ebenfalls wird so auch das pushTAN-Verfahren angeboten. Wird im Online-Banking eine Überweisung veranlasst, empfangen Sie mit der DKB pushTAN-App die dazugehörige Transaktionsnummer. Das macht die Überweisungen noch einmal sicherer vor dem Zugriff Dritter.

Kontoführung und Konditionen des Girokontos bei der DKB

Wer sich für ein DKB-Cash entscheidet, der kann sich über ein komplett kostenloses Girokonto freuen. Es fallen weder Kontoführungsgebühren an, noch entstehen andere Kosten wie beispielsweise durch Überweisungen, Daueraufträge oder Lastschriften. Ebenfalls werden von der Bank kostenlos eine Girocard und eine Partnerkarte ausgestellt. Das Konto wird komplett online geführt und auch die Kontoauszüge für das Girokonto und die Abrechnung der Kreditkarte werden im Onlinebanking per E-Mail zugestellt. Kostenlos ist ebenfalls das Einlösen von inländischen Schecks in Euro.

Auch Bargeldabhebungen mit der Girocard sind bei der DKB kostenlos. Dabei muss sich lediglich auf die Automaten beschränkt werden, die die DKB selber aufstellt. Ebenfalls kostenlos werden Bargeldabhebungen an Automaten mit dem girocard-Logo angeboten. An allen anderen Automaten wird ein Entgelt von 1 Prozent fällig, mindestens jedoch 10 Euro.

Ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt wird eine Visa-Karte, mit der an Geldautomaten kostenlos über Bargeld verfügt werden kann. Dies ändert die DKB wie bereits beschrieben zur Jahresmitte am 1. Juni 2016. Dann kann mit der Visa-Karte der DKB nur noch an DKB-Automaten kostenlos abgehoben werden. Bei allen anderen Automaten können Gebühren anfallen, die die DKB nicht mehr wie früher erstattet. Beim bargeldlosen Einsatz der Kreditkarte werden innerhalb der Europäischen Union keine Kosten verursacht. Wer dagegen in einer anderen Währung bezahlt, muss mit einer Wechselkursgebühr von 1,75 Prozent rechnen. Unter Umständen kann es in diesem Fall günstiger sein, zunächst das Geld am Automaten abzuheben und dann die Rechnung mit Bargeld zu begleichen.

Wer bei der DKB ein Girokonto führt, kann sich auch einen Dispokredit einrichten lassen. Der Zinssatz für die Überziehung liegt derzeit bei 6,9 Prozent Zinsen im Jahr und damit deutlich unter dem Durchschnitt von 9,64 Prozent, den deutschen Banken derzeit von ihren Kunden verlangen. Sollte der Dispokredit einmal nicht ausreichen und man überzieht das Konto zusätzlich, erlegt die DKB ihren Kunden keine Zwangszinsen auf. Auch in diesem Fall bleibt der Zinssatz bei derzeit 6,9 Prozent p. a.. Dieser Satz ist variabel und kann von der Bank angepasst werden. In diesem Bereich ist die Bank gut aufgestellt und bietet ihren Kunden ein sehr gutes Angebot.

Prämie für Neukunden bei der DKB

Oftmals sind Prämien das Zünglein an der Waage, wenn es um die Entscheidung geht, für welchen Anbieter oder in diesem Falle welche Bank man sich bei einem Angebot entscheidet. In diesem Bereich ist die DKB etwas mau aufgestellt und bietet keine Prämie an. Allerdings wird mit einem attraktiven Werbungs-Programm geworben. Wer als Kontoinhaber einen neuen Kunden bringt, der erhält Punkte für den DKB-Club, die dann in eine Prämie verwandelt werden können. Hier werden unterschiedliche Geschenke angeboten, die die DKB ihren Kunden anbietet. So steht beispielsweise eine Ballonfahrt zur Auswahl.

Kunden müssen sich einfach nur im Internet-Banking zur Teilnahme am DKB-Club anmelden. Auch können durch den Einsatz der Visa-Karte beim Bezahlen Punkte für den Club gesammelt werden.

Kontoeröffnung des Girokontos DKB-Cash

Um das DKB-Cash zu nutzen, müssen Sie es nur noch eröffnen. Dies ist in wenigen Schritten vollzogen und dank des Videoident-Verfahrens, das die DKB inzwischen anbietet, muss dafür noch nicht einmal mehr das Haus verlassen werden. Sie können es ganz bequem vom Schreibtisch aus erledigen.

Wenn Sie sich auf der Webseite der Bank befinden, klicken Sie einfach auf der linken Seite des Bildschirms auf den Punkt „Privatkunden“ und darunter auf den Button „Konten und Karten“. In der folgenden Übersicht wählen Sie einfach den ersten Punkt „DKB-Cash“ aus. Auf der nächsten Seite finden Sie direkt im oberen Teil der angezeigten Webseite den Button „Jetzt DKB-Cash eröffnen“.

Nun müssen Sie persönliche Angaben wie Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum hinterlegen. Auch fragt die Bank auf dieser Seite nach Ihrem Wohnstatuts sowie Beruf und Nettoeinkommen pro Monat. Nachdem Sie auf „Weiter“ geklickt haben, müssen Sie noch einwilligen, dass die DKB eine Schufa-Auskunft über Sie einholen darf. Außerdem müssen die Geschäftsbedingungen akzeptiert und verschiedene Bestimmungen bestätigt werden. Auch kann hier die Mitgliedschaft im DKB-Club aktiviert werden, damit Sie beim Einsatz der Kreditkarte Punkte sammeln können, die hinterher in Prämien eingelöst werden können. Alternativ können Sie die Mitgliedschaft auch später noch im Internet-Banking aktivieren.

Nachdem Sie nun ein weiteres Mal auf „Weiter“ geklickt haben, bekommen Sie noch einmal die Möglichkeit, Ihre Daten zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Abschließend können Sie den Antrag speichern und ausdrucken. Nun klicken Sie auf den Punkt „Konto ohne Unterschrift eröffnen“. Die DKB wird ihnen nun alle Unterlagen per E-Mail zusenden, die Sie für das weitergehende Verfahren benötigen.

Sobald die Unterlagen vorliegen, können Sie sich per Videoident bei der Bank identifizieren lassen. Nach der Prüfung des Antrags wird die Bank das Konto schnellstmöglich eröffnen und Ihnen die Zugangsdaten für das Online-Banking zukommen lassen. Auch die Girocard und die Visa-Karte wird Ihnen zugestellt.

Wer sich nicht mit dem Videoident verifizieren lassen möchte, für den bietet die Bank noch das Postident-Verfahren an. Dabei werden Sie in einer Postfiliale durch einen Mitarbeiter identifiziert und die Bank wird, nachdem Sie die Bestätigung darüber erhalten hat, Ihr Konto eröffnen.

Zusatzleistung der DKB zum Girokonto

In Verbindung mit dem DKB-Cash bietet die Bank ihren Kunden einiges an Zusatzleistungen an. So zum Beispiel eine kostenlose Visa-Karte, mit der im Ausland kostenlos Geld abgehoben werden kann. Ab dem 1. Juni 2016 fallen hierbei allerdings die Gebühren des Automatenbetreibers an. Bis dahin erstattet die DKB auf Antrag die Gebühren. Mit der Kreditkarte können Sie weltweit an rund 1 Millionen Automaten über Bargeld verfügen. Gerade für Personen, die viel ins Ausland reisen, ist dies ein attraktives Angebot. Darüber hinaus kann das Kreditkartenkonto als Tagesgeldkonto genutzt werden, da hier attraktive Zinsen gezahlt werden.

Auch wird den Kunden noch ein gratis Wertpapierdepot bei der DKB angeboten. Mit diesem Depot können Sie an der Börse mit den unterschiedlichsten Aktien, Anleihen, Zertifikaten und vielem mehr handeln. So kann sich auch mit einem relativ kleinen Geldbeutel ein attraktives Nebeneinkommen gesichert werden.

Zusätzlich bietet die DKB den DKB-Club an. Bei jedem bargeldlosen Einsatz der Kreditkarte können so Punkte gesammelt werden, die anschließend in eine attraktive Prämie umgewandelt werden können. Auch gibt es bis zu 17 Prozent Cashback bei verschiedenen Online-Shops wie Amazon oder Zalando. Das Cashback erhalten Sie einfach als Gutschrift auf das Konto. Auch gibt es neben dem Cashback beim Onlineshopping auch in vielen Städten inzwischen Restaurants und Geschäfte, die bei der Aktion mitmachen. Einfach mit der Visa-Karte der DKB bezahlen und Sie erhalten in teilnehmenden Restaurants, Bars, Cafés und Shops einen Rabatt von 10 Prozent.

Einlagensicherung und Regulierung der DKB

Wer sein Geld bei einer Bank anlegen möchte, der will auch, dass es dort sicher verwahrt wird. Dies ist bei der DKB der Fall. Da die Bank innerhalb der deutschen Grenzen ihren Sitz hat, greift hier erst einmal die gesetzliche Einlagensicherung. So sind pro Kunde maximal 100.000 Euro durch die Entschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschland GmbH abgesichert und werden im Falle einer Bankenpleite ersetzt.

Zusätzlich ist die Bank Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und beteiligt sich an dem Einlagensicherungsfonds des Verbandes. Somit sind noch einmal pro Kunde Gelder bis zu 20 Prozent des haftenden Eigenkapitals der Bank abgesichert. Momentan verfügt die Bank über rund 2,3 Milliarden Euro Eigenkapital. So sind derzeit rund 460 Millionen Euro pro Kunde geschützt. Im Privatanlegerbereich dürfte dies für so ziemlich jeden Kunden ausreichend sein.

Die Regulierung der Bank läuft über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Frankfurt am Main und die Europäische Zentralbank. Dies und die Einlagensicherung unterstreicht zusätzlich die Seriosität des Unternehmens, was die rund 2 Millionen Kunden sowieso schon tun. Der Verdacht von Betrug oder Abzocke kommt hier erst gar nicht auf. Wenn Sie wissen wollen, woran man seriöse Banken erkennt, sollten Sie unsere Ratgeberseite zum Vergleich der besten Girokonten lesen.

Kundenservice bei der DKB

Wenn mal etwas nicht so läuft, wie sich der Kunde das vorstellt, kommt der Kundenservice ins Spiel. Gerade bei Direktbanken ohne eigene Filialen ist die Betreuung der Kunden über das Online-Angebot hinaus wichtig und auch entscheidend, ob sich ein Kunde für eine Bank entscheidet oder nicht.

Was den Kundenservice angeht, ist die Deutsche Kreditbank hervorragend aufgestellt. Über eine geschaltete Hotline sind die Supportmitarbeiter des Geldhauses 24 Stunden am Tag erreichbar – auch an Wochenenden. Wer also eine Frage hat, der erreicht im Hause der DKB immer jemanden. Egal zu welcher Uhrzeit. Darüber hinaus kann aus dem Internet-Banking heraus eine Anfrage an den Kundenservice gestellt werden. Sobald die Nachricht dort eingetroffen ist, wird man sie schnellstmöglich bearbeiten.

Zusätzlich steht auf der Webseite ein Kontaktformular zur Verfügung. Auch beteiligt sich die DKB am E-Postbrief der Deutschen Post. So können vertrauliche Dokumente noch am gleichen Tag an die Bank versendet werden. Unter der Adresse info@dkb.de ist der Kundenservice so für seine Kunden erreichbar. Wer es auf dem klassischen Weg mag, der kann der DKB natürlich auch eine Anfrage auf dem Postweg zusenden. Die Beantwortung der Frage dürfte dann aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus bietet die Bank auf Ihrer Internetseite auch einen großen FAQ-Bereich an. Wer eine Frage hat, sollte immer erst dort hinein schauen. Hier wird eine ganze Reihe von Fragen, die bei den Kunden auftreten können, bereits beantwortet. Es kann sich also durch einen Blick dort hinein unter Umständen erledigen, den Kontakt zum Kundenservice zu suchen.

Vor- und Nachteile der DKB

Wie Sie den Erfahrungen aus unserem Test mit dem Girokonto DKB-Cash entnehmen können, handelt es sich bei dem Angebot der Bank um ein sehr attraktives Modell. Um sich einen noch besseren Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen im Folgenden noch einmal die Vor- und Nachteile des Angebots aufgelistet.

Vorteile

  • Kostenlose Kontoführung
  • Gratis Girocard und Visa-Karte
  • Attraktive Zinsen auf das Guthaben der Kreditkarte
  • Sehr günstiger Dispokredit
  • Kostenloser Kontowechsel-Service

Nachteil

  • Beim Geldabheben im Ausland entstehen ab 1. Juni 2016 Gebühren

Fazit

Bei dem Angebot des Girokontos DKB-Cash der Deutschen Kreditbank handelt es sich zweifelsfrei um ein sehr gutes Angebot. Zwar wird das alte unschlagbare Argument, dass Bargeldabhebungen im Ausland auch bei Fremdgebühren (die die Bank bisher immer erstattete) ab 1. Juni von der Bank selber abgeschafft, dennoch bleibt das Girokonto im Vergleich zu anderen Bank weiterhin attraktiv. Die kostenlose Kontoführung und der sehr günstige Dispokredit sprechen Bände. Der gute Kundenservice ist eine eigene Hausnummer und auch das Angebot, dass die Bank sich um den Kontoumzug von Ihrer alten Bank zur DKB kümmert, erspart Ihnen unter Umständen viel Rennerei. Dadurch, dass die Bank sich am Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken beteiligt, sind Bargeldeinlagen bei der Bank sicher. So kommt der Verdacht von Betrug oder Abzocke erst überhaupt nicht auf. Keine Frage: Das Angebot der DKB kann mit ruhigem Gewissen empfohlen werden.

1 vote